Wie alles begann:

Im Sommer 2016 begann alles mit einem Baumarktbesuch wegen eines grösseren Übertopfs für ein Zitronenbaum mit der Familie. In deren Zoo-Abteilung wurde den Kindern schnell klar, dass ein Aquarium gut in die Wohnung passte… Die Auswahl der Komplettsysteme war riesig! Schluss endlich hatten wir den Übertopf vergessen und fuhren mit einem Juwel Eckaquarium mit 190 Litern nachhause. Natürlich wurde das Becken fix aufgewertet mit LED-Beleuchtung, Aussenfilter und Co2 Anlage mit Computer und Sonde.

Bei jedem Besuch in verschiedenen Fachgeschäften wurde dann klar, dass ein Meerwasserbecken schon was tolles sein muss und habe dann einen Händler in der Nähe gefunden mit dem ich das Umsetzen wollte.

Im Juni 2017 ließ ich dann von einem Fachhändler ein ca. 500 Liter Meerwasserbecken aufbauen. Das Becken wurde von der Firma L-Design aus Weissglas in 150x50x50 cm gefertigt, das Gestell habe ich aus Stahl schweissen und Pulverbeschichten lassen. Leider war ich total unwissend und lies ihn einfach machen ohne mich vorher drüber zu informieren was da wirklich auf mich zukommt… im Endeffekt war die Verrohung mit 25mm zu klein für eine gute Umwälzung, Rückförderpumpe von Eheim mit 2000l/h und 16mm Rückführung und einen Abschäumer für max. 300l Aquarien laut Hersteller. Naja, natürlich war das grosse sterben von Korallen und Fischen nicht abzusehen… Auch andere Hersteller die ich dann um Hilfe gebeten habe, rieten mir nur zum Kauf ihrer Produkte anstatt einfach mal das Grundkonzept zu hinterfragen und evtl. auch zu ändern. Ab diesem Zeitpunkt war ich nur noch am lesen und kam zum Entschluss nach einem Dreiviertel Jahr abzubauen durch den Tipp von Silvio (Korallenflüsterer). Er war der erste der mir erklärt hatte das dieses System so wie es war nicht funktionieren kann!

Parallel zum Abbau des Aquariums und Verkauf der gebrauchten Technik ließ ich mir ein Becken inkl. TB nach meiner Vorstellung, meinen Plänen fertigen. Natürlich auch von L-Design da ich mit der Qualität mehr als zufrieden war. Wieder habe ich ein Gestell schweissen und beschichten lassen. Diese mal war es ein 180x80x80cm auch aus Weissglas. Dann der nächste Dämpfer! Der Statiker den ich beauftragt hatte, war sich der Sache am Schluss nicht so sicher und sagte dann einfach mal „NEIN, das geht nicht im 1 OG.“! Man muss dazu sagen, es sollte ein Raumteiler werden. So, was nun? Becken und Untergestell verkauft an einen Schweizer, der ein oberkrasses Meerwasseraquarium daraus gemacht hat und auch einen YouTube-Channel davon hat. Hiermit liebe Grüsse an Fabian 😉

Aber was ist jetzt mit meinem Becken??? Ich ließ wieder eines bauen, 120x80x50 (Weissglas) inkl. Rucksack-Ablaufschacht, Raumteiler. Hatte das „Go vom Statiker“!Parallel bestellte ich mir bei Preis-Aquaristik deren Fragtank inkl. Technik. Ich kaufte nur Tiere die ich unbedingt haben wollte so das die knapp 100 Stecklätze bald voll waren.

 

Dann baute ich das ca. 500l Raumteiler Becken auf… Gestell habe ich dieses mal aus Boschprofilen gebaut, ATI Hybrid mit 8×39 Watt, Royal-Exclusiv Speedy Rückförderpumpe mit 5,5ccm, Bubble Magus Curve 7 Eiweissabschäumer und 2x Ecotech MP40 Strömungspumpen. Verrohrung habe ich mich hier für 40mm Rücklauf den ich mit einem Schrägsitzventil reguliert habe und 32mm Rückförderung entschieden. Was soll ich sagen…. Es läuft bis jetzt und das tadellos!